Historie

Aus zwei mach eins!

Im Jahr 2021 wurden die beiden Ideenwettbewerbe simul⁺ Wettbewerb „Ideen für den Ländlichen Raum“ und die Sächsischen Mitmachfonds zum simul⁺Mitmachfonds vereint. Für die Jahre 2021 und 2022 stehen jeweils 8 Millionen Euro im Sächsischen Haushalt zur Verfügung. Die Zusammenlegung der beiden Wettbewerbe soll die Stärken der einzelnen Initiative unter dem Dach der Zukunftsinitiative simul⁺ des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung vereinen.

Durchgeführt wird der Wettbewerb vom:
Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V.

 

simul⁺ Wettbewerb „Ideen für den Ländlichen Raum“

Der simul⁺ Wettbewerb „Ideen für den Ländlichen Raum“ wurde in den Jahren 2018 und 2019 vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung durchgeführt. Dabei wurden, aufgeteilt in die Module „Projekt“ und „Land.Kommune“, Ideen prämiert, welche die Lebensqualität im ländlichen Raum steigern sollen. Vereine, lokale Verbände, Privatpersonen und Unternehmen reichten 278 Beiträge ein. Gemeinden und landesweite Vereine reichten weitere 84 Beiträge ein. Dabei hat sich gezeigt, dass in vielen Orten der Wunsch besteht, gemeinsam wieder mehr aktiv zu werden, Neues zu probieren und Traditionen zu pflegen.

Weitere Informationen zum simul⁺ Ideenwettbewerb

 

Sächsische Mitmachfonds

Die Sächsischen Mitmachfonds sind ein Projekt der Sächsischen Staatsregierung um den Strukturwandel in den Braunkohlerevieren Lausitz (Landkreise Bautzen und Görlitz) und Mitteldeutschland (Landkreise Leipzig, Nordsachsen und die Stadt Leipzig) positiv zu gestalten. In den Jahren 2019 und 2020 wurden jeweils 500 Projekte in insgesamt 5 Kategorien ausgezeichnet. Dafür standen 3,2 Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Sächsischen Mitmachfonds